Persönliche Werkzeuge

Modellflugverein Reinickendorf e.V.

Aus MVR

Wechseln zu: Navigation, Suche

Winterfliegen

Winterromantik Winterromantik Winterromantik

Winterfliegen ist in dem Sinne kein besonderes Event. Da aber doch die meisten Modellpiloten die kalte Jahreszeit- eher zum basteln im Keller nutzen, als draußen sich die Finger abzufrieren, so ist es doch immer etwas Besonderes, im Winter fliegen zu gehen. Die Winterlandschaft hat ihre eigenen Reize. Oft liegt ein Hauch von Raureif über der Landschaft, oder gar Schnee. Das fehlende Laub, die andere Geräuschkulisse, die manchmal klare weite Sicht verleihen dem Fliegen etwas sehr Reizvolles.

Telemaster mit Ski Ein Protos im Winter Die Do 217 klärt auch im Winter auf

Klar, muß man sich ein paar Gedanken machen, damit das Winterfliegen nicht in einer Erkältung oder in Flugzeugbruch endet. Extra warm anziehen, denn außer die Finger bewegt man sich kaum. Handschuhe mit freien Fingerkuppen oder eben dünne Handschuhe sind ein Kompromiß, um noch genügend Feingefühl am Knüppel zu haben. Und nicht jedes Modell wird sich für die kalte Jahreszeit eignen. ABS-Kunststoffe, aber auch GFK-Rümpfe werden sehr hart und brechen leicht. Genügend warme Getränke und ggf. eine Schneeschaufel, um die Standfläche frei zu schaufeln, denn im tiefen Schnee stehend zu fliegen ist nicht jedermanns Sache. Und es ist gut, sich zu zweit zu verabreden, man hat schon von Autos gehört, die im tiefen Schnee stecken geblieben sind.

Wieder der Telemaster, aber hier mit Rädern Eisbildung auf der Tragfläche Eisbildung auf der Tragfläche

Die Lipos mögen es nicht kalt. Also entweder einen Wärmekoffer bauen, oder die vorgeladenen und auf der Heizung vorgewärmten Lipos in einer Thermobox transportieren. Dann bleiben sie bis zum Einsatz warm. Der Verlust der Leistung ist sonst sehr deutlich zu spüren bis hin zur Unfliegbarkeit. Bei tiefem Schnee bieten sich Ski an, mit denen man dann wunderbar über das Schneefeld sausen kann. Man ist geneigt, immer wieder zu starten und zu landen, weil es so viel Spaß macht.

Schaumstoffflieger sind robust Schaumstoffflieger sind robust Lustig war's

Beachtet man diese Dinge, ist ein außergewöhnliches Flugerlebnis gewiß. Das, was man von der Manntragenden Fliegerei kennt, erleben wir dann auch bei uns: vereiste Propeller und Tragflächen sind durchaus zu sehen. Und nach dem Fliegen fühlt man sich ein wenig wie ein Held: man hat der rauen Natur gestrotzt und es den ganzen Nesthockern gezeigt.